Bahnübergänge

Auf dem schweizerischen Schienennetz gibt es rund 4'500 Bahnübergänge. Nicht ausreichend gesicherte Bahnübergänge sind gefährlich und mit einem erhöhten Unfallrisiko behaftet. Sie müssen deshalb aufgehoben oder saniert werden. Die Art der nötigen Sicherung (z. B. Schrankenanlagen, Blinklichtsignalanlagen oder Andreaskreuze) ist von verschiedenen Faktoren (u. a. Intensität des Strassen- und Fussgängerverkehrs und Sichtverhältnisse) abhängig.

Mehr Informationen: www.bav.admin.ch.

Ihr Vorteil: Gut gesicherte und moderne Bahnübergänge an der Linie der FWB.

 

Suche